Veranstaltungen

Mit dem Start der neuen Woche kommen auch die Neuigkeiten aus der Radsportwelt. Was hast du verpasst?

Der Belgier kehrt zurück 

Wout van Aert hat einen weiteren prestigeträchtigen Eintagesklassiker gewonnen, seinen ersten im Jahr 2021. Nach zwei Siegen bei Tirreno-Adriatico wurde der Belgier Dritter bei Mailand-San Remo und platzierte sich dann bei der E3 Saxo Bank Classic außerhalb der Top 10. Doch am Sonntag schaffte er es, sich bei windigen Bedingungen in die Spitzengruppe einzureihen und war am Ende der Stärkste. Er setzte sich gegen Fahrer wie Giacomo Nizzolo (Qhubeka-ASSOS), Matteo Trentin (UAE Team Emirates) und Michael Matthews (BikeExchange) durch. Sam Bennett schaffte es als einziger von Deceuninck-Quick-Step in die Spitzengruppe, wurde aber vor dem Endspurt abgehängt.

Ghent-Wevelgem
Ein weiterer Sieg für Wout van Aert. © Profimedia

Ergebnisse Gent-Wevelgem 2021 

  1. Wout van Aert (Jumbo-Visma)
  2. Giacomo Nizzolo (Qhubeka-ASSOS)
  3. Matteo Trentin (UAE Team Emirates)
  4. Sonny Colbrelli (Bahrain-Victorious)
  5. Michael Matthews (BikeExchange)
  6. Stefan Küng (Groupama-FDJ)
  7. Nathan Van Hooydonck (Jumbo-Visma)
  8. Dylan van Baarle (Ineos Grenadiers)
  9. Anthony Turgis (Total Direct Energie)
  10. Gianni Vermeersch (Alpecin-Fenix)

Marianne Vos gewinnt für Jumbo Visma

Die Frauenausgabe von Gent-Wevelgem war sicherlich spannend. Nach einem Split am Kemmelberg, dem letzten von sieben Anstiegen, wurden einige Züge gemacht. 15 km vor dem Ziel setzten sich Elisa Longo Borghini (Trek-Segafredo) und Soraya Paladin aus einer siebenköpfigen Gruppe ab. Es sah so aus, als hätten sie es geschafft, doch 300 Meter vor dem Ziel wurden sie eingeholt. Es war Marianne Vos, die sich im Sprint als die Stärkste erwies und den Sieg holte.

Marianne Vos
Die Holländerin Marianne Vos feierte als sie die Ziellinie überquerte und somit die Frauenausgabe von Gent-Wevelgem für sich entscheiden konnte. © Profimedia

Gent-Wevelgem Frauen 2021

  1. Marianne Vos (Jumbo Visma) – 3:45:08
  2. Lotte Kopecky (Liv Racing)
  3. Lisa Brennauer (Ceratizit WNT)
  4. Elisa Balsamo (Valcar Travel and Service)
  5. Marta Bastianelli (Alé-BTC Ljubljana)
  6. Emilia Fahlin (FDJ-Nouvelle Aquitaine Futuroscope)
  7. Kristen Faulkner (Tibco SVB)
  8. Sarah Roy (BikeExchange)
  9. Emma Norsgaard (Movistar)
  10. Lauren Stephens (Tibco SVB)

Montag

Wahre Geschichte