Teilen:

Wir freuen uns, einen der vielseitigsten Straßenrennfahrer der Gegenwart, den Belgier Philippe Gilbert vom Team Lotto Soudal, am Mittwoch, 24. Juni um 17 Uhr am Mikrofon von unserer Moderatorin Laura Meseguer begrüßen zu dürfen.

Von dem Spitznamen eines Fahrers kann man schon viel lernen und Philippe „Wildsau der Ardennen“ Gilbert ist angesichts seiner Vorliebe für Angriffe und seiner Ausdauer bei schlechten Wetterbedingungen keine Ausnahme.

Bevor er 2019 zum Team Lotto Soudal wechselte, fuhr Gilbert seit 2017 für das Team Quick-Step Floors, nachdem er fünf Jahre das Trikot von BMC getragen hat, in welchem er 2012 die UCI Straßen-Weltmeisterschaft gewann.

Zuvor hat Gilbert bereits 2011 als zweite Person (und erster Belgier) in der Geschichte alle drei Ardennen-Klassiker – das Amstel Gold Race, La Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich – in einem einzigen Jahr gewonnen.

Darüber hinaus gewann er sowohl die Flandern-Rundfahrt als auch den Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich in einer Saison (2017), was ein ganz besonderes Talent erfordert. Denn die beiden Rennen könnten von der Streckenführung nicht unterschiedlicher sein und sowohl Sprinter- als auch Kletterfähigkeiten erfordern. Der letzte Belgier vor Gilbert, der beide Rennen gewann, war Eddy Merckx.

Bei den großen Rundfahrten konnte Philippe Gilbert auch schon einige Erfolge verzeichnen. 11 Siege beim Giro d’Italia, bei der Tour de France und bei der La Vuelta stehen auf seinem Konto.

Seid am Mittwoch, 24. Juni, 17 Uhr mit dabei, wenn wir mit Laura Meseguer herausfinden, wie eine bestimmte Landschaft um eine belgische Kleinstadt einen anpassungsfähigen Radfahrer geformt hat, wie es sich anfühlt, wenn die großen Pläne durch eine Pandemie unterbrochen werden und wie man Vielseitigkeit und Ausdauer trainiert.

Folgt uns auf Instagram, um den Livestream nicht zu verpassen. Wenn ihr Fragen an Philippe habt, dann schreibt uns gerne eine Nachricht und wir geben eure Fragen gerne weiter.