Veranstaltungen

Sonntag, der 10. Juni 2018 – so lautete das Datum für die 102. Austragung des ältesten deutschen Eintagesrennens „Rund um Köln“ und damit auch für das Jedermannrennen „ŠKODA VELODOM 2018“.

Als dritte Station im Kalender des ŠKODA Veloteams nach Eschborn/Frankfurt und Berlin sowie gleichzeitig als dritte Etappe im begehrten German Cycling Cup zog es auch in Köln wieder tausende aktive Radsportfans auf eine der zwei anspruchsvollen Strecken.
Allein im ŠKODA Veloteam waren rund 120 Teilnehmer in den markanten grünen Trikots unterwegs und freuten sich als Team mit den meisten Teilnehmern über ein grandioses Wochenende am Rheinufer.

Mit knapp 4000 Teilnehmern in den Jedermannrennen sowie weiteren rund 500 Rennfahrer in den verschiedenen Lizenzklassen und dem Profirennen konnten zudem auch zahlreiche begeisterten Fans am Streckenrand ein tolles zweitägiges Radsportfest am Rhein erleben, welches auch in diesem Jahr mit angenehmem Sommerwetter überzeugte.

Die Jedermänner führte das Rennen entweder über 68 Kilometer beim „VELODOM 60“ oder gleich über stattliche 126 Kilometer beim „VELODOM 100“.
Vom Rheinauhafen aus entlang des Rheins aus der Stadt hinaus und ohne Umwege hinein ins Bergische Land – so lautete der Fahrplan. Angekommen im Bergischen Land mussten dann, je nach Streckenwahl, einige bis viele kleinere und größere Anstiege absolviert werden und bei den Profis warteten sogar gleich 6 Bergwertungen innerhalb einer Strecke von 207 Kilometern.

Höhepunkt der Strecke waren sicherlich für alle Fahrer auch in diesem Jahr wieder der mit Kopfsteinpflaster gespickte, 200 Meter lange Anstieg zum Schloss Bensberg und der supersteile Aufstieg über die Dombach-Sander-Straße in Bergisch-Gladbach.

Die Fahrer im ŠKODA Veloteam genossen das Wochenende bereits ab dem Samstag Abend, der gewohnt entspannt mit der traditionellen Pre-Race Pasta-Party den Auftakt für alle Teamfahrer darstellte. Schmackhaftes Essen, kühle Getränke und viele gute Gespräche unmittelbar am Streckenrand des Folgetages sorgten einmal mehr für gute Laune.
Am Sonntag dann stand der ŠKODA VIP-Bereich allen Veloteam-Teilnehmern ab dem frühen Morgen zur Verfügung und bot vom Frühstück bis zum Mittagessen sowie vom Mechaniker-Service vor dem Start bis zur Massage nach dem Rennen allerhand willkommene Annehmlichkeiten. Durch die einmalig gute Lage des VIP-Zeltes direkt am Zielstrich des Profi-Rennens konnten auch viele Teilnehmer am Nachmittag noch das Finale im Rennen der Berufsradfahrer erleben:
Das schwere und prestigeträchtige Rennen der Profis gewann auch in diesem Jahr das deutsche Team BORA-hansgrohe – und zwar mit dem dreifachen Giro d’Italia Etappensieger Sam Bennett, der somit weiterhin auf der Erfolgswelle unterwegs ist und nach 2014 schon seinen zweiten Sieg am Rheinufer feiern konnte.
Der Deutsche Top-Sprinter Marcel Kittel vom Team Katusha Alpecin erreichte das Ziel nach einem umkämpften Finale auf dem fünften Platz.

Diese Website verwendet Cookies

Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch Cookies und weitere Informationen über Ihre Rechte finden Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und andere Webtechnologien. Nachfolgend können Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auch für statistische Zwecke und zur Analyse des Nutzerverhaltens erteilen.