Veranstaltungen

Saisonauftakt der ŠKODA VELOTOUR in Eschborn-Frankfurt

Von WeLoveCycling

Am 1. Mai war es endlich soweit und mit dem Radsportklassiker in Eschborn-Frankfurt startete das ŠKODA Veloteam in die neue Radsportsaison. Um 8.45 Uhr ertönte der erste Startschuss und gemeinsam mit 6.200 weiteren Jedermännern und -frauen ging es für die Sportler:innen auf die Strecke. Nach dem Start in Eschborn führte die Strecke durch die Frankfurter Innenstadt, vorbei an den Sehenswürdigkeiten, und anschließend weiter in das Taurusgebirge. Auf 40, 88 oder 100 km testeten die Hobbyfahrer:innen bereits vor den Profis die Strecke.

Für das ŠKODA Veloteam waren über 100 Teilnehmer:innen in den schwarz-grünen Trikots unterwegs. Die strahlenden Gesichter bei der Zieldurchfahrt haben mal wieder gezeigt, wie viel Freude das gemeinsame Radfahren bereitet.

Der Startschuss für die Profis ertönte um 12.15 Uhr in Eschborn. Sam Bennett bescherte bei der 61. Austragung des Radklassikers seinem Team BORA-hansgrohe den ersehnten Heimsieg. Der Gewinner des Grünen Trikots der Tour de France siegte nach 183,9 Kilometern im Sprint Royale vor der Alten Oper in der Frankfurter City. Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) und der viermalige Sieger Alexander Kristoff (Intermarché-Wanty-Gobert Materiaux) fuhren auf das Podium, Phil Bauhaus (Bahrain-Victorious) wurde als bester Deutscher Vierter. ŠKODA AUTO Deutschland unterstützt das Profirennen als langjähriger Sponsor und Fahrzeugpartner. 35 Fahrzeuge waren auf der Strecke im Einsatz. Eine besondere Funktion kam dem elektrischen ENYAQ iV zu: Das auffällig rot lackierte Elektro-SUV hat bereits Tour de France-Erfahrung und führte in Frankfurt das Elitefeld an.