Veranstaltungen

So oder so ähnlich könnte das Motto des ŠKODA Veloteams am vergangenen Wochenende gelautet haben, denn die Hansestadt im hohen Norden war auch in diesem Jahr einmal mehr das Mekka der Radsportwelt für einen Tag.

Mehr als 300 Teilnehmer umfasste das Team in den grün schwarzen ŠKODA Trikots und es war ein absolut beeindruckendes Bild, als am Sonntag gegen 8:40 Uhr der große ŠKODA Startblock mit mehr als 200 Fahrerinnen und Fahrern auf die Strecke über 100 bzw. 160 Kilometer ging…

Aber der Reihe nach: Bereits am Samstag stand die traditionelle Pasta-Party auf dem Programm und das Ganze natürlich wie immer in absoluter Top-Lage direkt am Jungfernstieg neben der Binnenalster.
Es wurden unzählige Starterbeutel ausgegeben, diverse leckere Nudelgerichte sowie kühle Getränke genossen und in entspannter Gemeinschaft und voller Elan die Wartezeit auf den Sonntag verkürzt. Wer Bedarf hatte, konnte auch sein Rad noch einmal checken lassen.
Zudem sorgten Tatort-Kommissar Oliver Mommsen und Ex-Radsport Manager Hans-Michael Holczer für interessante Gesprächsrunden und gaben viele nützliche Tipps für den Renntag. Und auch die Kunstrad-Abteilung des Bund Deutscher Radfahrer sorgte mit einer dynamischen Showeinlage für Begeisterung und Staunen…

Am Sonntag dann gab es pünktlich zum Aufgehen der Sonne ein sportliches Frühstück im ŠKODA VIP-Bereich und anschließend ging es auch schon auf die Strecken. Um 7:40 Uhr fiel der Startschuss für die 60 Kilometer und eine Stunde später dann hieß es „Abfahrt“ für die neue 100er-Runde sowie die lange 160-Kilometer Tour. Insgesamt gingen auf allen drei Strecken mehr als 18.000 Hobbyfahrer an den Start!

Als alle Fahrer im Jedermannrennen unterwegs waren, betraten auch die Profis um Weltmeister Peter Sagan die Bühne und gingen auf ihre Strecke über 216,4 Kilometer.

Zurück im Ziel konnten alle Teilnehmer sich auf ein warmes Mittagessen sowie eine erholsame Massage freuen und natürlich auch auf das große Spektakel der Zielankunft im Profirennen.

Hier gewann der italienische Vorjahressieger Elia Viviani vor dem Franzosen Anraut Demare und dem Norweger Alexander Kristoff.

Noch in dieser Woche geht es weiter mit tollem Radsport in Deutschland: Ab Donnerstag läuft die Deutschland Tour mit dem großen Finale in Stuttgart. Wir freuen uns!

Diese Website verwendet Cookies

Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch Cookies und weitere Informationen über Ihre Rechte finden Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und andere Webtechnologien. Nachfolgend können Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auch für statistische Zwecke und zur Analyse des Nutzerverhaltens erteilen.