Veranstaltungen

Bereits zum sechsten Mal lud die sächsische Landeshauptstadt am gestrigen Sonntag viele Jedermann-Rennfahrer zum ŠKODA Velorace Dresden und lieferte mit dem Startpunkt direkt an der berühmten Frauenkirche sowie einer Strecke entlang vieler bekannter Sehenswürdigkeiten den wohl schönsten Kurs im Jedermann-Rennkalender 2018. Auch für das ŠKODA Veloteam war Dresden somit einmal mehr ein Pflichttermin – und ein großartiger noch dazu. Insgesamt knapp 200 Teilnehmer trugen das grüne ŠKODA Trikot auf ihren Schultern und stellten somit das größte Team der rund 2000 Gesamt-Teilnehmer auf den vier möglichen Strecken. Neben zwei „Schnupperstrecken“ über eine oder zwei Innenstadtrunden á 21 Kilometer war es vor allem das 63 Kilometer-Rennen, was die meisten Teilnehmer anlockte. Pünktlich um 8:45 Uhr am Morgen ging hier die Jagt über die drei Runden bei idealen Bedingungen auf die Reise und bei schönstem Sonnenschein und angenehm warmen Temperaturen kamen alle Fahrerinnen und Fahrer voll auf ihre Kosten.
Wer es dagegen lieber lang mochte, konnte natürlich auch die fünf Runden beziehungsweise 105 Kilometer in Angriff nehmen und somit das Rennfeeling auf ein Maximum ausdehnen. Die längste Strecke des Renntages startete am Mittag und war gleichzeitig Teil des German Cycling Cups – der wichtigsten Jedermann-Rennserie Deutschlands. Das Tempo im Rennen war dementsprechend enorm und das Stundenmittel des Siegers betrug fast 45 Stundenkilometer! Neben der schnellen Jagt an und um die Elbe, stand für die Teilnehmer des ŠKODA Veloteams aber auch wieder jede Menge Entspannung und Genuss auf dem Plan. Direkt an der Start- und Ziellinie lag das eigene „ŠKODA-Schiff“ für alle Fahrer bereit und hier begann das Event sogar bereits einen Tag eher – am Samstag. Bei der traditionellen Pre-Race-Pasta-Party wurde sich gestärkt und informiert und natürlich auch in guter Gesellschaft die passende Taktik für den Folgetag ausgeklügelt. Ex-Profiteam-Manager Hans-Michael Holczer und sein Team standen mit interessanten Tipps zum Rennen und auch mit dem ŠKODA Mechaniker Service parat und zum krönenden Abschluss des Tages spielte auf der anderen Elb-Seite auch noch Roland Kaiser ein Open-Air Konzert. Somit wurde auch kulturell nichts ausgelassen und die Stimmung an Bord war sommerlich-grandios.
 Am Renn-Sonntag dann konnte auf dem Schiff bereits zu früher Stunde gefrühstückt werden und auch im Laufe des Tages war das „Grüne-Boot“ Dreh- und Angelpunkt aller Aktionen im ŠKODA Veloteam. Ob Verpflegung nach dem Rennen oder sogar noch eine entspannende Massage – an wirklich alles war gedacht. Wir sagen Danke Dresden und freuen uns nun schon auf den nächsten Team-Treff in Hamburg am kommenden Wochenende.

Diese Website verwendet Cookies

Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch Cookies und weitere Informationen über Ihre Rechte finden Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und andere Webtechnologien. Nachfolgend können Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auch für statistische Zwecke und zur Analyse des Nutzerverhaltens erteilen.