Jai Hindley gewinnt den Giro d’Italia und mehr Neuigkeiten aus der Radsportwelt

Von WeLoveCycling

Es ist wieder Montag und somit Zeit für Neuigkeiten aus der Radsportwelt! Hier ein Überblick, damit ihr auch nichts verpasst.

Der Australier macht es!

Jai Hindley gewinnt als zweiter Australier überhaupt und als erster Fahrer von Bora-Hansgrohe eine Grand Tour. Das Team hatte noch nie einen Fahrer auf das Podium gestellt hat.

Hindley machte während der drei Wochen keine großen Fehler und verlor kaum Zeit auf seine Konkurrenten – und dann griff er auf der entscheidenden Etappe 20 an. Er ließ seine Konkurrenten weit hinter sich und ging mit einem komfortablen Vorsprung von 1:25 in die letzte Zeitfahretappe. Er konnte sich entspannt zurücklehnen und verlor trotzdem nur sieben Sekunden auf Richard Carapaz (Ineos Grenadiers). Sein Gesamtsieg war am letzten Tag nie in Gefahr.

„Es ist wirklich ein schönes Gefühl“, erklärte Hindley nach der Etappe. „Heute gab es viele Emotionen da draußen. Den Sieg zu holen ist wirklich unglaublich.“

„Ich bekam Updates und fühlte mich auch auf dem Rad ziemlich gut. Ich hatte nicht wirklich das Gefühl, dass ich dagegen ankämpfen würde. Es fühlte sich ziemlich gut an. Ich erhielt die Zeitkontrollen und wusste, dass es eine gute Fahrt war. Am Ende wollte ich die Abfahrt sehr vorsichtig angehen und habe dann einfach alles gegeben, um die Linie zu erreichen. Es ist einfach ein unglaubliches Gefühl, ehrlich.“

Glückwunsch!

Giro d’Italia 2022 – Ergebnisse Etappe 21

1. Matteo Sobrero (Team BikeExchange-Jayco) – 22:24
2. Thymen Arensman (Team DSM) + 23 seconds
3. Mathieu van der Poel (Alpecin-Fenix) + 40 seconds

Giro d’Italia 2022 – Gesamtwertung

1. Jai Hindley (Bora-Hansgrohe) – 86:31:14
2.Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) + 1:18
3. Mikel Landa (Bahrain-Victorious) + 3:24
4. Vincenzo Nibali (Astana Qazaqstan Team) + 9:02
5. Pello Bilbao (Bahrain-Victorious) + 9:14
6. Jan Hirt (Intermarché-Wanty-Gobert Matériaux) + 9:28
7. Emanuel Buchmann (Bora-Hansgrohe) + 13:19
8. Domenico Pozzovivo (Intermarché-Wanty-Gobert Matériaux) + 17:29
9. Hugh Carthy (EF Education-EasyPost) + 17:54
10. Juan Pedro López (Trek-Segafredo) + 18:40

Endgültige Punktewertung

1. Arnaud Démare (Groupama-FDJ) – 254 pts
2. Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) – 136pts
3. Mark Cavendish (Quick-Step Alpha Vinyl) – 132pts
Final mountains classification

1. Koen Bouwman (Jumbo-Visma) – 294pts
2. Giulio Ciccone (Trek-Segafredo) – 163pts
3. Alessandro Covi (UAE Team Emirates) – 102 pts

Gesamtwertung – Nachwuchs

1. Juan Pedro López (Trek-Segafredo) – 86:49:54
2. Santiago Buitrago (Bahrain-Victorious) + 5:43
3. Pavel Sivakov (Ineos Grenadiers) + 23:03

Endgültige Mannschaftswertung

1. Bahrain-Victorious – 259:48:12
2. Bora-Hansgrohe + 4:07
3. Ineos Grenadiers + 1:22:29

Damn

Gut gemacht, allerseits

Danke, Matt!