Teilen:

Deutschland Tour 2019 – Ein modernes Fahrrad Festival!

Nach dem letztjährigen erfolgreichen Comeback der Deutschland-Tour wird dieses einzigartige Fahrrad Festival auch in 2019 fortgesetzt. Im vergangenen Jahr war die Deutschland-Tour nach zehnjähriger Pause wieder ins Leben gerufen  worden und hatte bei seiner Premiere für ein großes Zuschauerinteresse gesorgt. Der Termin für die nächste Ausgabe steht auch fest: Das Rennen wird erneut über vier Tage vom 29. August bis 1. September ausgetragen.

Neben einer historischen und landschaftlich sehenswerten Strecke können sich Fans, Zuschauer und Profis auf vier Etappen freuen, die jeden Fahrertyp ansprechen. Von flachen Sprintetappen bis zu selektiven, anspruchsvolleren Tagen wurde das abwechslungsreiche Terrain im Herzen Deutschlands von den Streckenplanern bestens ausgenutzt. Jede der vier Etappen hat ihren eigenen Klassikercharakter.

Die erste Etappe führt von der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover in die Region Harz in Sachsen-Anhalt. Das profilierte Teilstück über 185 Kilometer bietet trotz kurzer Anstiege im und um den Harz den Sprintern im Peloton eine gute Gelegenheit. Die zweite Etappe verläuft zwischen Marburg in Hessen und der niedersächsischen Universitätsstadt Göttingen. Mit 199 Kilometern ist es der längste Tag der diesjährigen Rundfahrt. Nach einer Fahrt durch die wellige Mitte Deutschlands steht eine anspruchsvolle Zielrunde an, die späte Attacken belohnt. Von Göttingen führt der dritte Abschnitt über 177 Kilometer nach Eisenach. Hier wird das Finale mit drei Anstiegen auf den letzten 40 Kilometern die Puncheure anlocken. In Eisenach, Partnerstadt des Etappenortes Marburg, startet die Schlussetappe. Der Weg in die thüringische Landeshauptstadt Erfurt wird zum finalen Duell zwischen den Klassikerspezialisten und Sprintern. Zwar nur 160 Kilometer lang, aber mit den Anstiegen des Thüringer Waldes und einer ansteigenden Zielgerade gespickt, bleibt die Etappe und die Rundfahrt bis zum letzten Zielstrich spannend.

 

Dies verspricht eine Deutschland Tour, die bis zum Finale offen bleibt und erst am Schlusstag entschieden wird. Was allerdings jetzt schon feststeht ist die Tatsache, dass das Rennen vom Radsport-Weltverband (UCI) hochgestuft wurde. Für die Aufnahme in die WorldTour reichte es zwar noch nicht, doch mit der Einstufung in die Kategorie „2.HC“ liegt die Deutschland Tour dieses Jahr unmittelbar unterhalb der Königsklasse des Radsports. Somit können sich die Radsport-Fans auf ein Rennen freuen, bei dem sich die heimischen Talente mit den deutschen Stars und internationalen Topfahrern messen. Im vergangenen Jahr sicherte sich  der Slowene Matej Mohorič vom Team Bahrain-Merida den Gesamtsieg vor den Deutschen Nils Politt (Katusha Alpecin) und Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors). ŠKODA wird in diesem emotionsgeladenen Umfeld, welches vielmehr als nur eine normale Radsportveranstaltung ist,  wieder mit einer Vielzahl an Aktivierungs- und Brandingmaßnahmen an den Start- und Zielorten mit von der Partie sein.

Weitere Informationen zur Deutschland Tour finden Sie unter www.deutschlanddeinetour.de

Diese Website verwendet Cookies

Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch Cookies und weitere Informationen über Ihre Rechte finden Sie in den Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und andere Webtechnologien. Nachfolgend können Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auch für statistische Zwecke und zur Analyse des Nutzerverhaltens erteilen.